Deutlich mehr Arbeitssuchende

Zwickau.

Der Anfang März begonnene negative Trend auf dem regionalen Arbeitsmarkt hat sich im April fortgesetzt. Im Vergleich zum Vormonat nahm die Zahl der Arbeitsuchendmeldungen zu und die Arbeitslosenquote stieg auf 4,9 Prozent, informiert der Chef der Zwickauer Arbeitsagentur, Andreas Fleischer. "Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen im wirtschaftlichen Leben beschäftigen uns alle", sagt Fleischer. "Kurzarbeit ist derzeit das bestimmende Thema. Wie stark der Arbeitsmarkt von der Krise betroffen sein wird, kann noch nicht eingeschätzt werden." (kru)

Arbeitslosenquote im Kreis Zwickau Landkreis4,9 % (4,4 %) Zwickau4,7 % (4,2 %) Werdau 5,2 % (4,8 %) Glauchau4,8 % (4,3 %) Hohenstein-Ernstthal 4,9 % (4,5 %) (in Klammern: März 2020)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.