Grüner Pfeil wird zum Streitfall

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eltern von Grundschülern in Eckersbach sehen eine Gefahr für ihre Kinder. Doch niemand stimmt ihnen zu.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
1212 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Hinterfragt
    11.06.2019

    @Malleo; steht ganz unten in meinem ersten Kommentar hier ;-)

  • 0
    0
    Malleo
    08.06.2019

    Hinterfragt
    Wo?

  • 0
    0
    Hinterfragt
    07.06.2019

    @Malleo; meine Beobachtung beziehen sich auf einen anderen Ort mit anderer Situation.

  • 0
    0
    Malleo
    07.06.2019

    Hinterfragt.
    Ich halte dort, wie viele andere auch.
    Der Übergang ist übersichtlich.
    Eine Gefahrensituation sehe ich durch den Pfeil nicht.
    Anders die Situation beim Linksabbiegen in die Planckstr. von Zwickau aus kommend, denn da haben die Fußgänger auch grün, was abbiegende Fahrer übersehen könnten.
    Die Frequentierung des Überganges ist allerdings recht marginal.
    Herr Kallweit sieht das offensichtlich auch so.
    Also keine Schnappatmung angesagt.

  • 1
    0
    Hinterfragt
    06.06.2019

    @Malleo; Das hat nichts mit Unterstellung zu tun!
    Ich finde es unverantwortlich, das Erwachsene/ Eltern, vor den Augen von Grundschülern die einfachsten Verkehrsregeln vorsätzlich missachten. Und dass das augenscheinlich noch einige hier gutheißen. Da sei mir diese Spitze schon gestattet.

  • 1
    2
    Malleo
    06.06.2019

    Hinterfragt...
    ertappt??
    Heißt, lassen Sie ganz einfach triviale Unterstellungen.

  • 1
    1
    Hinterfragt
    06.06.2019

    @Malleo;

    ???

  • 2
    2
    Malleo
    05.06.2019

    Hinterfragt...
    Sind Sie jener mit dem schwarzen SUV, der immer aus Zwichau kommend wendet?

  • 1
    4
    Hinterfragt
    05.06.2019

    Schau an, schon zwei fühlen sich ertappt ...

  • 6
    2
    Malleo
    04.06.2019

    Ich fahre dort oft vorbei.
    Kids sehe ich dort nicht die Straße queren.
    Zu Schulbeginn und -ende parken viele Autos auf der STERNENSTR. ,wo die Sprößlinge wohlbehütet aus- oder einsteigen.
    Heißt, eine der vielen künstlichen Hypes dieser Zeit

  • 17
    3
    Hinterfragt
    04.06.2019

    "...Ach und dann sollten sich manche Eltern auch mal selbst sehen. Wenn es gilt, ihre Kinder in Kitas oder Schulen zu schaffen, nehmen es einige mit den Regeln auch nicht besonders genau. ..."

    Wie wahr.
    Sehe ich fast jeden Morgen; Zwangspfeil rechts aber man biegt mal schnell links ab.
    "Lustig" fand ich, als letzten die laufenden Kinder hinterher riefen, "hey zwangspfeil..."

  • 20
    1
    Pixelghost
    04.06.2019

    Der Pfeil muss nicht weg. Es muss endlich in die Köpfe der Autofahrer rein, dass an solchen Stellen anzuhalten und mit Vorsicht abzubiegen ist.

    Mit welchem Recht halten dort Fahrzeugführer eigentlich nicht an?

    Erst wenn es diesen Leuten extrem an die Geldbörse geht, werden die das lernen. Alles andere zieht doch nicht mehr.

    Also: Geldbußen rauf und Kontrollen verstärken.

    Aber wie soll das gehen? Die Änderung der Strafvorschriften will, kaum jemand (es muss erst was passieren) und das Kontrollpersonal wurde ja jahrzehntelang eingespart.

    Ach und dann sollten sich manche Eltern auch mal selbst sehen. Wenn es gilt, ihre Kinder in Kitas oder Schulen zu schaffen, nehmen es einige mit den Regeln auch nicht besonders genau.
    Da düst man schon mal mit deutlich mehr als 30 durch die verkehrsberuhigten Bereiche. Und geparkt wird ohnehin wie mal will, aber doch „nur mal kurz“.