Vor Gericht

Folgende Verhandlungen finden in der kommenden Woche in Zwickau statt:

Erpressung: Ein 37 Jahre alter Mann soll mehrfach von einem Geschädigten Geld gefordert haben, ohne dass es dafür eine Rechtsgrundlage gab. Zur Durchsetzung seiner Forderung soll der Angeklagte auch mehrfach körperliche Gewalt angewendet haben.

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Sperrstunde: Weil ein Verein bei einer Feier in einer Gaststätte die Sperrstunde überschritten hatte, muss sich jetzt das Gericht mit dem Thema befassen. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Dem Bußgeldbescheid hatte der Verein widersprochen.

Fahrlässige Tötung: Einen kurzen Moment will der Angeklagte beim Führen seines Autos abgelenkt worden sein. Doch das soll gereicht haben, dass der Wagen von der Fahrbahn abkam. Bei dem Unfall kam der Beifahrer ums Leben.

Gefährdung des Straßenverkehrs: Ein 30-jähriger Mann soll mit seinem Pkw in Zwickau-Marienthal mehrere Ampeln bei Rot überfahren haben, was zur Kollision mit einem Kleinbus führte. Schaden: 15.000 Euro.

Drogen: Ein Zwickauer steht im Verdacht, an einem Drogenhandel im größeren Stil beteiligt gewesen zu sein. Dabei soll der 21 Jahre alte Mann - unterstützt durch einen Geldgeber - wiederholt Marihuana eingekauft und gewinnbringend wiederverkauft haben.

Körperverletzung: Weil sie in der Bewertung der Leistung des Torwartes beim Fußballspiel des FSV Zwickau gegen Carl Zeiss Jena nicht einer Meinung waren, gingen zwei Fans auf einen Anhänger des Gegners los. Der Mann trug Prellungen sowie eine Augenverletzung davon.

Die Verhandlungen finden im Amtsgericht, Humboldtstraße 1 in Zwickau, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...