Schranktüren präsentieren das Erzgebirge

Die Strobel-Mühle in Pockau wirbt in den Gästezimmern im zweiten Obergeschoss für die Region. Zunächst mit Namen, jetzt mit Fotos.

Pockau.

Vor 20 Jahren ist die Strobel-Mühle in Pockau zu einem Haus für Gäste umgebaut worden. Damals hatten die Jungen Gemeinden daran wesentlichen Anteil. Sie renovierten die Zimmer im zweiten Obergeschoss, die fortan Namen trugen. Seitdem heißen sie Pockau, Olbernhau, Drebach, Wolkenstein, Pobershau, Hilmersdorf und Großolbersdorf. Nach der Sanierung, die im vergangenen Jahr abgeschlossen worden war, kam Seiffen noch hinzu. Die Namen stehen an den Türen. Nun präsentieren sich die Orte auch in den Zimmern auf Fotos. Diese sind auf die Schranktüren gedruckt.

Die Idee dafür gibt es bereits lange. Schließlich hat das nicht zuletzt auch einen Reklame-Effekt für die jeweiligen Orte. "Die Fotomotive haben uns die jungen Leute zugeschickt. Ich habe sie dann auf Sperrholz drucken lassen", sagt Sven Neuber. Der Inhaber der Holzmanufaktur Neuber hat auch die Schränke für die Zimmer gebaut. Zu sehen sind mehr als nur die Kirchen der Dörfer und Städte: Markante Landschaften und Gebäude können sich die Besucher ebenfalls anschauen. Eine große Rolle spielt dabei der erzgebirgische Wald. Die meisten Aufnahmen sind im Sommer entstanden. Manches Foto zeigt jedoch auch eine idyllische Winterszenerie. Die Hilmersdorfer haben zudem mit historischen Fotografien gearbeitet.

Das Haus in Pockau selbst steht vor dem Ende einer erfolgreichen Saison. Laut Hausleiter Daniel Leistner könnte es sogar ein Rekordjahr werden. Bislang hat er mehr als 12.400 Übernachtungen mit 3500 Anreisen registriert. Wie viele Tagesgäste sich in der Strobel-Mühle eingestellt haben, lässt sich schwer sagen. Aber auch diese Zahl schätzt der Dörnthaler auf mehrere Tausend.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...