Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Umvolkung und Identität: TU prüft Professoren-Rede

Von "Umvolkung" und "Problemen mit der nationalen Identität" hat Heiko Hessenkemper am Dienstagabend auf der Kundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) in Freiberg gesprochen. Mit seiner Rede ...

erschienen am 05.11.2015

63

Lesen Sie auch

Kommentare
63
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 12.11.2015
    06:47 Uhr

    Haju: @Pedroleum
    Ja, auch bei diesem sarrazynischen und kulturrassistischen Zitat habe ich Schwierigkeiten, eine Originalquelle zu finden:
    „weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind“//
    Mit der Finanzoligarchie scheint man sich ja wohl auch dabei – wie in anderen Dingen - einig zu sein.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/joschka-fischer-und-george-soros-diskutieren-ueber-ukraine-krise-a-959809.html
    Und weil man bei der SPD angesichts der Dominanz von Frau Merkel auf einen eigenen Kanzlerkandidaten fast verzichten will, könnte eine schwarz-grüne Koalition möglich werden, zumal Mainstreammedien und viele Foristen, nicht wahr, seit dem 4.September massiv genau in dieses Horn blasen …

    1 0
     
  • 11.11.2015
    22:24 Uhr

    Pedroleum: @Haju: Das Zitat von den Münchner Grünen ist auch auf dieser Seite weder mit einem Datum noch mit einem Medium bzw. einer Person und einem Ereignis belegt. Es steht einfach so ohne Kontext auf der Seite. Damit ist diese Information meines Erachtens ziemlich wertlos.

    0 0
     
  • 11.11.2015
    20:52 Uhr

    Haju: @Pedroleum
    Also gut, ich stimme der inhaltlichen Zusammenfassung der Ausführungen Fischers durch Miriam Lau voll und ganz zu.
    Und wenn es für mich so ausgeht wie bei „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein …“
    https://de.wikiquote.org/wiki/Joschka_Fischer#Zitate_mit_Quellenangabe
    Und das andere Zitat habe ich hier entnommen:
    http://de.pluspedia.org/wiki/B%C3%BCndnis_90/Die_Gr%C3%BCnen#Migrantenquoten

    0 0
     
  • 11.11.2015
    20:19 Uhr

    Pedroleum: @Haju: Schreiben Sie den Grünen ernsthaft Aussagen zu, die Sie wahrscheinlich nie geprüft haben? Sie wissen aber schon, dass das es sich um Verleumdung handelt, wenn diese Zuschreibungen sich als ehrverletzende Behauptungen entpuppen?

    Die FAZ hat erst kürzlich darüber berichtet, wie Politiker mit falsch zugeschriebenen Zitaten verleumdet werden:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verschwoerungstheorien-wenn-politiker-verleumdet-werden-13849907.html

    Trittin hat kürzlich gegen Alexander Gauland eine Verfügung erwirkt, weil Gauland Trittin ein Zitat in den Mund gelegt hat, was letzter nie gesagt hat:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/gauland-trittin-gegendarstellung

    Das mit dem Verdünnen hat Fischer nie geschrieben, sondern Mariam Lau in einer Rezension eines Buchs, das Fischer veröffentlicht hat. Sie hat damit verwirrenderweise Fischers Haltung zur EU-Integration beschrieben.
    (vgl. http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko-Deutschland-Joschka-Fischer-in-Bedraengnis.html)

    Das Zitat über die „Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils“ müssten Sie erst einmal belegen: Wer hat das wann, wo geäußert.

    0 2
     
  • 11.11.2015
    19:07 Uhr

    Haju: @Pedroleum
    Es gibt aber auch Beschlüsse der Grünen, die lange vor der Flüchtlingskrise gefasst wurden:
    Der Vorstand von Bündnis90/ Die Grünen sagte über die wahren Ziele der Partei: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“ – und Fischer sprach vor Jahrzehnten in einem seiner Bücher von einer notwendigen „Verdünnung “ des deutschen Volkes durch Zuwanderung.
    Sie selbst wollen nicht zwischen Rausschmiß, Rücktritt und Forderung von Neuwahlen unterscheiden. Vielleicht gelingt Ihnen das ja – um mal zum Kernthema zurückzukommen - bei den Begriffen „Umvolkung“ auf der einen und „Zurückdrängen“ bzw. „Verdünnen“ eines Volkes auf der anderen Seite. Ich bin gespannt.
    Lange vor Merkels historischer Grenzöffnung haben jedenfalls die Grünen geplant und faktisch gesagt: „Wir schaffen das* ab!“
    * deutsche Volk

    2 0
     
Bildergalerien
  • 11.11.2017
Ralph Köhler/propicture
11.11.: Faschingstreiben in der Region

Der 1. Faschingsclub an der Chemnitz, der Klub der Karnevalisten Altchemnitz, der Glösaer Carnevals-Verein, der Grünaer Faschingsclub sowie der Würschnitztaler Carnevalsclub haben am Samstagvormittag die Macht über das Chemnitzer Rathaus übernommen. Auch in Freiberg und Meerane wurde die 5. Jahreszeit eröffnet. ... Galerie anschauen

 
  • 09.11.2017
Eckardt Mildner
Puhdys-Gedenkstein in Freiberg enthüllt

Dieter "Maschine"?Birr, Ex-Frontmann der Kultband Puhdys, hat am Donnerstag auf dem Freiberger Obermarkt den Gedenkstein für die Band enthüllt. Er erinnert unter anderem an den ersten Auftritt der Gruppe 1969 im Freiberger Tivoli. ... Galerie anschauen

 
  • 02.11.2017
Jörg Metzner
Spionage und Co: Berlins unbekannte Museen

Berlin (dpa/tmn) - Das Neue Museum mit einer Ausstellung über Nofretete kennen viele. Auch das Naturkundemuseum mit seinen Dino-Skeletten ist über die Stadtgrenzen bekannt, ganz zu schweigen vom Bode Museum oder der Neuen Nationalgalerie. Doch es gibt auch weniger bekannte Ausstellungshäuser in Berlin. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 01.11.2017
Maurizio Gambarini
Jamaika will gegen Wohnungskrise angehen

Berlin (dpa) - Eine Jamaika-Koalition will angesichts stark steigender Mieten mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Freiberg
Di

8 °C
Mi

10 °C
Do

11 °C
Fr

12 °C
Sa

10 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Freiberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Freiberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Große Wiedereröffnung nach Umbau - bei MediMax im Olipark.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09599 Freiberg
Kirchgäßchen 1
Telefon: 03731 3760
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm