Warwick baut Angebot an Veranstaltungen deutlich aus

Der Markneukirchner Gitarren- und Bassbauer nutzt ab 2016 eine Halle für bis zu 1000 Besucher auf dem Firmengelände. Große Namen hat die Firma dafür am Haken.

Markneukirchen.

Es wird in Markneukirchen viel geraunt über die Halle, die Warwick-Chef Hans Peter Wilfer seit sieben Jahren in seiner Firma hat: Ein top ausgestatteter Bau, belegt mit edlem Bubinga-Fußboden. Ab Januar können sich die Einwohner wie die Gäste von weiter her mit eigenen Augen überzeugen, wie es denn so ist in der Halle, die offiziell für 1000 Gäste ausgelegt ist. "Die Geschäftsleitung hat sie für Veranstaltungen freigegeben, auch zur Anmietung", erklärt Hallenmanager André Czinkewitz. Der Erlbacher ist seit knapp zwei Monaten in der Firma und kümmert sich auch um die zweite, kleinere Framus & Warwick Music Hall, die 2014 an der Gewerbepark-Zufahrt entstand.

"Ein Tanz auf der Klinge"

Die Kapazität der neugebauten Halle ist begrenzt - daher die Idee, die größere zu nutzen, so Czinkewitz. Volle Hütte, das heißt bisher maximal 280 Leute wie Samstag bei Nazareth. "Es war mega-ausverkauft. Ein Tanz auf der Klinge", weiß der Hallenmanager. Mit einer großen Halle in der Hinterhand ist der Veranstalter flexibler - hier der Club-Charakter, daneben die Halle für das, was auch im Vogtland Hunderte zieht. Sechs bis acht Konzerte pro Jahr in der großen Halle soll es geben, dazu fast jede Woche Livemusik in der kleinen. Für 2016 sind in der großen Halle Auftritte der Schweizer Müll-Trommler Bubble Beatz, der Heavy-Metal-Band U.D.O., der Fun-Metaller J.B.O. sowie der Rockband Knorkator fix. Ein großer Name der deutschen Musik ist am Haken, aber den will Czinkewitz erst nennen, wenn die Tinte unter dem Vertrag trocken ist. Zunächst sollen 800 Karten pro Abend verkauft werden. Grundsätzlich will der Hallenmanager auch Vorträge und Comedy anbieten - hier an die großen Namen ranzukommen, sei aber deutlich schwieriger als in der Konzertbranche.

Mit Infrastruktur punkten

Bislang war die große Halle Ausstellungen, Hausmesse, VIP-Gästen vorbehalten. Dabei bietet sie nicht nur technisch eine Ausstattung, mit der sich punkten lässt, ist Czinkewitz überzeugt. Extra-Zugang, Raucherterrasse, Dachbereich für Cateringzelt, Küche gehören dazu wie drei gerade entstandene Backstageräume. Das Infrastruktur-Paket richtet sich auch an externe Nutzer. "GK Software will das mal anschauen", hofft der Hallenmanager auf den namhaften Kunden aus Schöneck.


Demnächst bei Warwick

14. November: Banned From Utopia. Originalband von Frank Zappa, Karten ab 27 Euro bei "Freie Presse".

27. November: Hattler. Karten ab 21,50 Euro bei "Freie Presse".

5. Dezember: Freedom Call. Karten ab 27 Euro bei "Freie Presse",

13. Dezember: Rage. Karten ab 25,90 Euro bei "Freie Presse".

8. Januar: Bubble Beatz. Karten

ab 18,20 Euro bei "Freie Presse".

shop.freiepresse.de

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...