Behinderungen bis Mitte August

Wegen des Baus einer neuen Fußgängerbrücke kommt es noch bis Mitte August in Obercrinitz zu Verkehrsbehinderungen. Wie Planer Peter Stapf vom Ingenieurbüro Hofmann Seifert Partner sagt, war die Überführung während des Hochwassers 2013 arg in Mitleidenschaft gezogen worden. "Für das Projekt sind 132.000 Euro eingeplant, die der Freistaat zu 100 Prozent trägt", sagt Stapf, der mit der Projektsteuerung beauftragt wurde. Er ist auch für die derzeit laufende Renaturierung des Friedrichsbach zwischen Bärenwalde und Hartmannsdorf zuständig. "Bisher wurde das Wasser in ein Betonbett gezwungen. Das entspricht aber nicht den ökologischen Anforderungen", sagt Stapf. Zudem sei der 100 Meter lange Abschnitt bisher geradlinig gewesen. Da der Bachverlauf nun kurvenreich gestaltet wird, werde Geschwindigkeit aus dem Wasser genommen. Auch wurden Gehölze entlang des Abschnitts gepflanzt. Mitte Juni soll dieses Projekt beendet werden. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...