Werbung/Ads
Menü

Themen:

Das 3600 Zuschauer fassende Zelt ist der Mittelpunkt der Krone-Stadt auf dem Platz der Völkerfreundschaft. Seit gestern steht die Manege, heute, 15.30 und 19.30 Uhr, sind die ersten Vorstellungen.

Foto: Ralph Koehler/propictureBild 1 / 2

Gegenwind aus allen Richtungen

Im Circus Krone ist man vor dem heute beginnenden Gastspiel über das Protest-Ausmaß erstaunt. Angst macht den Artisten, dass nun sogar Neonazis mobil machen.

Von Michael Stellner
erschienen am 13.09.2017

Zwickau. Susanne Matzenau ist ratlos. Noch nie, sagt die Sprecherin des Circus' Krone, habe man so massive Zerstörungen von Reklametafeln erlebt wie in Zwickau. Mehrere Dutzend Transparente und Plakate seien zerschnitten, beschmiert, zerstört und abgenommen worden. Aber größtes Unbehagen bereitet den Zirkusleuten, dass auch die rechtsextremistische Kleinstpartei "Der Dritte Weg" mit Flugblättern Stimmung macht. "Dass diese Leute das Thema für sich entdeckt haben, macht uns Angst", sagt Matzenau. Man sei zwar Protest gegen die Tierhaltung von Tierschützern und Tierrechtlern gewöhnt, aber "das Gewaltpotenzial von rechts ist ungleich größer", sagt die Sprecherin.

In den letzten Tagen fanden viele Zwickauer in ihren Briefkästen Handzettel des Dritten Wegs, überschrieben mit dem Appell: "Kein Applaus für Tierquälerei", verbunden mit dem Aufruf, Zirkus mit Tierdressuren zu boykottieren. Matzenau bezweifelt, dass es dem Dritten Weg wirklich ums Tierwohl geht. Stattdessen lehne sich die Kleinstpartei an das Vorbild der NSDAP an, die 1933 das Schächten verbot und sich als Tierschutzpartei gerierte, obwohl es eigentlich darum ging, die Ausübung jüdischen Lebens in Deutschland einzuschränken.

Der Circus Krone steht als Primus der Branche wegen seiner Tiernummern seit Jahren im Konflikt mit Tierschützern. Im Zwickauer Landratsamt sind bisher zwei Demonstrationen gegen Europas größte fahrende Zirkusstadt angemeldet worden. Dabei, sagt Matzenau, könne sich jeder Besucher selbst ein Bild davon machen, wie die Tiere im Zirkus gehalten werden. Man setzt auf volle Transparenz, das wurde auch zur Medienrunde während des gestrigen Aufbaus der Zeltstadt mehr als deutlich. Matzenau führte Journalisten über die Anlage, zeigte Ställe und Gehege. Mehr als 100 Tiere sind auf dem Platz der Völkerfreundschaft untergebracht. Heute zwischen 10 und 13 Uhr ist der Zugang zu den Gehegen kostenlos möglich.

In sechs Stunden wurde das 20Tonnen schwere und eine Million Euro teure Zelt komplett aufgebaut. "Der typische Zirkusarbeiter ist ledig, jung und spricht rumänisch", sagt Matzenau. Einheimische für den Job zu finden, sei so gut wie ausgeschlossen. Das viele Reisen zwischen April und November und die körperlich schwere Arbeit beim Auf- und Abbau des Zelts würde viele abschrecken. Schlechte Bezahlung lässt sie nicht als Argument gelten, immerhin seien Kost und Logis gratis. "Und wir haben immer eine mitreisende Schule für die Kinder der Artisten und Arbeiter dabei."

Wo es aber nicht ohne Einheimische geht, ist bei der musikalischen Gestaltung. Überall, wo der Circus Krone auftritt, spielt eine Kapelle aus der Region zur Eröffnung. Nachdem das Jugendblasorchester Zwickau nicht spielen konnte, greift man nun auf den Musikverein Neuwürschnitz zurück.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 14.09.2017
Jens Uhlig
Wohnungsbrand in Oelsnitz/E.

Ein Wohnungsbrand hat die Freiwilligen Feuerwehren aus Oelsnitz/E., Neuwürschnitz, Lugau und Hohndorf am Donnerstag zur Bahnhofstraße ausrücken lassen. ... Galerie anschauen

 
  • 12.09.2017
Ralph Köhler
Zwickau: Mann auf Dach - Retter im Einsatz

Ein Mann auf dem Dach des Verwaltungszentrums in Zwickau-Marienthal hat am Dienstag zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz geführt. ... Galerie anschauen

 
  • 08.09.2017
Ralph Köhler
Imbiss in Zwckau ausgebrannt

Ein Imbiss vor dem Poco-Markt in Zwickau ist am Donnerstagabend ein Raub der Flammen geworden. ... Galerie anschauen

 
  • 24.08.2017
Ralph Köhler
Sperrung im Zwickauer Zentrum wegen herrenlosen Koffers

Wegen eines herrenlosen Koffers ist am Donnerstagnachmittag der Bereich um das Schumanndenkmal in Zwickau gesperrt worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Zwickau
Di

17 °C
Mi

16 °C
Do

18 °C
Fr

19 °C
Sa

14 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
Wahlomat zur Bundestagswahl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zwickau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zwickau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08056 Zwickau
Hauptstraße 13
Telefon: 0375 5490
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 11.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm