Werbung/Ads
Menü

Themen:

Ministerpräsident Michael Kretschmer fährt Rad zum 25. Radlersonntag von Niederschindmaas in den Mülsengrund. Es war bereits sein zweiter Radtrip in der Region.

Foto: Andreas KretschelBild 1 / 2

Radlersonntag mit Prominenz

Zum zweiten Mal in zwei Wochen tritt Ministerpräsident Michael Kretschmer in der Region in die Pedale. Seine Antwort auf die Frage nach dem Warum ist einfach.

Von Christian Meyer
erschienen am 14.05.2018

Niederschindmaas/Mülsen. Er ist wieder da. Und auch das Fahrrad und die Sonne. Bereits zum zweiten mal binnen 14 Tagen ist Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zum Radeln in die Region gekommen und hat gestern am Radlersonntag durch den Mülsengrund teilgenommen. Am Startpunkt in Niederschindmaas besuchte er zunächst den Gottesdienst. Kurz nach 10 Uhr gab es dann, nach ein paar Lobesworten Kretschmers über die "tolle Landschaft" und die "engagierten Menschen", den offiziellen Startschuss durch die Gräflich Schönburgische Schloßcompagnie. Während sich die bereits wartende Traube von mehreren Dutzend Fahrradfahrern in Bewegung setzt, geht Kretschmer - leger im T-Shirt gekleidet - noch für ein kurzes Rundgespräch ins Zelt, um sich ein paar Anliegen der Gemeinde anzuhören. Kurz darauf fährt er los.

Bereits am 1. Mai ließ sich Kretschmer beim Radlerfrühling in Remse blicken. Keine zwei Wochen später nun seine erneute Visite in der Region, erneut auf zwei Rädern. Hat das einen Grund? "Ich brauche Sport, da nehme ich jede Gelegenheit wahr", sagt Kretschmer. Für den ein oder anderen ist das vielleicht ein Hoffnungsschimmer in Sachen Radwegeausbau, der in Sachsen und gerade im Zwickauer Landkreis alles andere als im Eiltempo voranschreitet. "Da muss sich was tun", sagt Kretschmer darauf angesprochen. "Wir haben viele Jahre Radwege nur dort angelegt, wo auch zugleich Straßen gebaut wurden. Diese Kopplung wollen wir entzerren."

Die Strecke bis Mülsen fährt Kretschmer auf einem Elektrofahrrad einer Zwickauer Firma. Hunderte anderer Teilnehmer vertrauen lieber traditionell auf ihre Muskelkraft, so wie die Schwestern Sandra (20) und Selina (16) Frank aus dem Mülsener Ortsteil Thurm, die seit sechs Jahren regelmäßig mitfahren. "Es war wieder ein sehr schöner Tag, sonnig, aber auch anstrengend, weil wir Gegenwind hatten", sagten sie nach der Ankunft im Ziel. Sie waren insgesamt fünf Stunden lang unterwegs. (mit ael)

 
Seite 1 von 2
Radlersonntag mit Prominenz
Mit mehreren Raststationen
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
3
Kommentare
3
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 14.05.2018
    12:18 Uhr

    Zeitungss: @tbau...: Der liefert so wie seine Vorgänger. In seinem Wahlkries hatte man das schon frühzeitig erkannt..... und gehandelt.

    3 3
     
  • 14.05.2018
    11:17 Uhr

    tbaukhage: Ehrlicherweise sollte Kretschmer sagen: "Ich brauche jede Stimme, da nehme ich jede Gelegenheit wahr." ZB Kuscheln mit den Gewerkschaften (siehe 1.Mai) oder den volkstümlichen Radfahrer geben. Dabei immer große Töne, von wegen "Wir müssen... Wir werden... ". Und wann liefert Kretschmer endlich mal?

    2 6
     
  • 14.05.2018
    10:58 Uhr

    Freigeist14: Der Herr MP ist also gern sportlich unterwegs,ja ? Warum bedarf es dann auf dieser Flachlandetappe ein E-Bike ? So J´jung und schon so bequem.

    1 5
     
Lesen Sie auch:
 
Bildergalerien
  • 24.05.2018
Alessandra Tarantino
Bilder des Tages (24.05.2018)

Synchrone Hutfarbe, Raute, Im Blick, Kontraste, Haltung, Erdbeersaison eröffnet, Unter Fischen ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.05.2018
Bernd von Jutrczenka
Bilder des Tages (20.05.2018)

Siegesfeier, Auf Futtersuche, Kleine Pause, Blumig, Vulkanausbruch auf Hawaii, Ochse vom Berg, Besänftigung ... Galerie anschauen

 
  • 19.05.2018
Uwe Mann
Pfingst-Regatta auf der Talsperre Pöhl

Boote aus ganz Sachsen sind am Samstag bei der Pfingst-Regatta 2018 auf der Talsperre Pöhl an den Start gegangen - bei kühlem, aber schönem Wetter und gleichmäßigem Wind. Gewertet wurde in sechs Klassen bei drei Wettfahrten. Am Sonntag soll eine weitere gestartet werden, erst dann stehen die Sieger unter den 53 Booten fest. Unser Fotoreporter Uwe Mann ... Galerie anschauen

 
  • 17.05.2018
Detlev Müller
Die Mühle von Mulda

Am Pfingstmontag ist Mühlentag. Auch in Sachsen kann man sich Hunderte dieser Denkmäler ansehen. Das Wandern ist des Müllers Lust. Und manchmal – siehe Mulda? – geht auch der Teil einer Mühle auf Wanderschaft. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Zwickau
Fr

23 °C
Sa

24 °C
So

25 °C
Mo

27 °C
Di

29 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zwickau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zwickau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08056 Zwickau
Hauptstraße 13
Telefon: 0375 5490
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 11.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm