Wer zieht sich Blattstiele in die Erde und knabbert sie an?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auf unserer Wiese steht eine alte Kugelrobinie, die im Herbst ihre Blätter abwirft. Viele lange Stiele dieser Blätter bleiben dann über den Winter liegen. Jetzt im Frühling zieht sich vermutlich ein Tier diese Blattstiele in die Erde hinein. Die Stiele stehen dann senkrecht auf dem Rasen, und wenn man sie herauszieht, sieht man, dass sie bis zu fünf Zentimeter tief in der Erde stecken und am Stielende auch angefressen wurden. Manchmal stehen bis zu zehn solcher Stiele senkrecht wie ein Blumenstrauß dicht beieinander. Es sind keine Löcher im Rasen zu sehen, und beim Herausziehen der Stiele spürt man, wie fest diese im Boden stecken. Könnten Regenwürmer für diese Erscheinung verantwortlich sein? (Diese Frage hat Gerd Zwinzscher aus Oederan gestellt.)

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.