19-Jährige lenkt Auto in Gegenverkehr

Gelenau/Burkhardtsdorf.

Bei dem Versuch, einem Wildtier auszuweichen, ist eine 19-jährige Autofahrerin am Montagabend zwischen Gelenau und Burkhardtsdorf in den Gegenverkehr gefahren. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war die junge Fahrerin in einem Toyota auf der B 95 aus Richtung Gelenau unterwegs, als sie etwa 250 Meter vor dem Ortseingang Burkhardtsdorf im rechten Straßengraben ein Wildtier wahrnahm, woraufhin sie nach links lenkte, um dem Tier auszuweichen. Dort stieß ihr Auto mit einem Suzuki zusammen. Dessen 57-jährige Fahrerin und die 17-jährige Beifahrerin im Toyota wurden schwer verletzt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, ein Drogenvortest der Polizei bei ihr reagierte positiv auf Amphetamine. Die Bundesstraße war mehr als drei Stunden voll gesperrt. (kan)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.