Betreiber für schnelles Netz ist gefunden

Firma aus Marienberg erhält den Zuschlag

Großrückerswalde.

In Großrückerswalde wird der Ausbau des schnellen Internets vorangetrieben. Nun wurde ein Betreiber für das künftige Netz gefunden. Das Marienberger Unternehmen E2Net erhielt den Zuschlag. Darauf verständigten sich die Gemeinderäte.

Damit kann nun der nächste Schritt hin zu einer besseren Anbindung der Ortsteile Streckewalde und Wolfsberg sowie in Großrückerswalde der Oberschule, der Grundschule und eines Teiles der Wolkensteiner Straße gegangen werden. Eine Surfgeschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde ist vorgesehen. Die Gemeinde will Leerrohre verlegen lassen, wodurch der Anbieter auf eine passive Infrastruktur zurückgreifen kann. So werde der Betrieb lukrativ. Rund 2,5 Millionen Euro sind für das Verlegen der Rohre veranschlagt. Das Vorhaben werde voraussichtlich von Bund und Freistaat komplett gefördert, so Bauamtsleiter Thomas Hermann. Möglichst 2020 sollen die Arbeiten starten. 2021 könnte das neue Netz in Betrieb gehen. Der Betreiber des Netzes muss für das Nutzen des Leerrohre der Gemeinde eine jährliche Pacht zahlen. Diese beläuft sich auf 1200 Euro und wird mit dem Fördergeld verrechnet. Nach sieben Jahren soll es eine Kaufoption geben - mit einem Mindestkaufpreis in Höhe von 10.000 Euro. Darüber müsse verhandelt werden, so Hermann. (geom)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...