Gelenau bekommt neuen Elektrobus

Die Kommune sattelt um. Und die Bürger bekamen zum Mobilitätstag am Wochenende einen Vorgeschmack auf moderne Fortbewegungsmittel.

Gelenau.

Immer wieder wird darüber diskutiert, dass der Verbrennungsmotor ausgedient hat. Die Zukunft, sagen Experten, liege beim Elektroantrieb. Wie diese Zukunft aussehen kann, konnten die Besucher des Mobilitätstages am Samstag in Gelenau auf einen Blick sehen. Elektronisch betriebene Fahrräder, Autos und andere Fahrzeuge konnten auf dem Festplatz bestaunt werden. Es gab auch die Möglichkeit, eine Spritztour zu machen. Und das aus gutem Grund. Denn in Gelenau ist das Thema Elektromobilität gerade besonders im Fokus.

Der Plan: Im kommenden Jahr oder spätestens 2020 soll die Kommune einen neuen Ortsbus bekommen. Der bisherige hat dann ausgedient. Seit fünf Jahren ist der Fiat in Betrieb, und anfangs kleine Mängel werden nun zur Herausforderung. "Es gibt massive Probleme mit dem Getriebe, dazu kommt die Wartung. Das wird inzwischen ziemlich teuer für die Gemeinde", sagt Bürgermeister Knut Schreiter. Die Kommune betreibt den Ortsbus-Service gemeinsam mit der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE).

Nun haben die Partner einen Nachfolger gesucht - unter einer Bedingung: "Das Fahrzeug muss einen Elektroantrieb haben, denn die Gemeinde hat eine Vorbildfunktion", so Schreiter. "Es sollen außerdem genauso viele Fahrgäste wie bisher Platz finden, und der Bus muss um enge Ecken kommen", erklärt Schreiter weiter. Dass der neue Bus das kann, wurde bei einer Probefahrt am Samstag durch den Ort deutlich. Einige Passanten reagierten verblüfft, als das Fahrzeug der Marke Nissan ohne Motorgeräusche ziemlich flott durch Gelenau fuhr.

Neben Autos und der Frage nach dem richtigen Antrieb gab es am Samstag noch ein rein ökologisches Thema: Zum sehr gut besuchten Bientag am Rathausplatz war unter anderem Imker Steffen Böhm mit seinen Völkern vertreten und präsentierte diese den Besuchern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...