Geplanter Anbau an Goethe-Schule kostet mehr

Die Arbeiten in Olbernhau sollen in diesem Sommer beginnen. Schon jetzt gibt es für die Stadt schlechte Nachrichten.

Olbernhau.

Die Mitglieder des Technischen Ausschusses des Stadtrates Olbernhau haben mehreren Vergaben für die Erweiterung der Goethe-Grundschule zugestimmt. Dabei zeigte sich: Nicht alle veranschlagten Preise lassen sich halten.

1,2 Millionen Euro muss die Stadt für das wichtigste Los, die Baumeisterarbeiten, aufbringen. Geplant waren einst 900.000 Euro. Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP) sagte, dass die Ausschreibung kein besseres Angebot eingebracht habe. Die Räte sprachen sich dafür aus, die Firma aus Sayda zu beauftragen.


"Sind die Mehrkosten durch Fördermittel abgedeckt?", wollte Rat Guido Kolberg (CDU) wissen. "Ja", antwortete Haustein. Der Eigenanteil der Stadt erhöhe sich um rund 100.000 Euro, ergänzte er. Als einen Grund für die höheren Kosten benannte der Bürgermeister die teure Entsorgung der Erdmassen. Er hoffe, dass sich im Zuge der Arbeiten Einsparungen ergeben, sodass die geplanten 2,5 Millionen Euro Gesamtkosten nicht all zu stark steigen.

Zudem sprach sich der Ausschuss für die Vergaben hinsichtlich Blitzschutz, Heizung-Sanitär, Elektroinstallation und Lüftung aus. Die vier Lose haben einen Gesamtumfang in Höhe von rund 520.000 Euro.

Und so sehen die anstehenden Arbeiten aus: Um Platz für den Anbau zu schaffen, soll ein bestehendes Gebäude weichen. Die Stadt will die Sommerferien nutzen. Damit der Abriss möglich ist, werden technische Anlagen zurückgebaut, sagte Bauamtsleiter Stefan Procksch. Die Heizzentrale werde umverlegt. Weil Sanitäranlagen wegfallen, werden für die Schüler beheizte Toilettencontainer aufgestellt. Während der Bauphase ist im Bestandsgebäude ein zweiter Rettungsweg nötig. Dafür muss eine Wand zeitweise weichen. Auf dem Areal des Anbaus werden neue Entwässerungsleitungen gelegt. Viele weitere Arbeiten folgen. Rund eineinhalb Jahre Gesamtbauzeit sind veranschlagt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...