Motorrad fährt frontal gegen Bus - Fahrer schwer verletzt

Rittersberg.

Drei Menschen sind am frühen Dienstagabend bei Rittersberg auf der Bundesstraße 171 verletzt worden - ein Motorradfahrer erlitt dabei schwerste Verletzungen. Kurz vor 17.30 Uhr war der 34-Jährige laut Polizei kurz vor dem Ortsteil Zöblitz mit seinem BMW-Gespann beim Überholen eines Wohnmobils in einer leichten Rechtskurve von der regennassen Fahrbahn abgekommen. Er stieß in der Folge frontal mit einem entgegenkommenden Bus zusammen. Der schwerverletzte Motorradfahrer wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die 43-jährige Busfahrerin und eine 16-Jährige im Bus wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Die Bundesstraße musste mehr als drei Stunden voll gesperrt werden. (bz/fhh/dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    fnor
    20.08.2019

    Mein Mitgefühl den Betroffenen. Aber ggf. wurde die Straße etwas zu sehr ausgebaut. Klar über die Huggelpiste wollte keiner mehr holpern, aber die 2 Jahre Bauzeit und 3 Spuren waren übertrieben. Früher war bei 50 Schluss, weil sonst das Auto auseinander fiel, jetzt kann man da hoch rasen. Ein normaler Erhalt der Straße wäre billiger gewesen als das Prestigeprojekt. Bei dieser Autobahn hat sich nach meinem Gefühl die Unfallrate stark erhöht. Ggf. kann die FP Zahlen oder eine Statistik liefern.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...