Naturmarkt mit Kräutern, Körben, Keramik

Augustusburg holt zweite Auflage am Sonntag nach - auch Führungen geplant

Augustusburg.

An diesem Sonntag, 10 bis 17 Uhr, findet der zweite Naturmarkt in Augustusburg statt. Geplant war die Veranstaltung im Mai. Wegen Corona wurde sie verschoben. Zahlreiche Händler freuen sich nun auf Besucher. Führungen im Anna-Garten werden angeboten, zwei Buchlesungen zu dem Garten finden statt.

Eberhard Meyerhoff bietet Schurwolle an. "Der Boden trocknet durch die Wolle nicht aus, es wächst kein Unkraut, kommen keine Schnecken; die Wolle wirkt wie Dünger", sagt er. Der 69-Jährige kümmert sich als Gärtner um das Augustusburger Areal und ist mit einem Stand auf dem Markt vertreten. Auch Kräuterkissen seien im Angebot.

Weitere 16 Händler sind am Sonntag mit ihrer Ware im Bereich der Altstadt und am Stadthaus vertreten. "Durch die besonderen Hygienemaßnahmen werden wir das Areal um den Naturmarkt absperren", sagt Sabine May von der Touristinformation der Stadt. An den Eingängen werden die Besucher gezählt. "Insgesamt dürfen sich 440 Menschen gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten", sagt sie. Im Stadthaus, in dem Maskenpflicht herrscht, wird es zwei Lesungen des Augustusburgers Reinhold Lindner geben, der vor kurzem das Buch "In Annas Gärten" geschrieben hatte. Auch die "Kurfürstin" hat sich angemeldet, um sich den Markt mit Korbware, Keramik, Honig- und Ziegenprodukten, Floristik, Kartoffeln, Kürbissen anzusehen. (cdo)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.