Publikumsmagnete: Schwibbogenfest, Bergaufzug und Gospelkonzert

Traditionelle Veranstaltungen im Advent in Lengefeld, Pobershau und Zschopau haben am Wochenende viele Besucher angezogen. Über 100 Interessierte verfolgten gestern Nachmittag die bergmännische Zeremonie sowie die Enthüllung eines 2,50 Meter breiten Schwibbogens (links), der nun den Markt von Lengefeld erleuchtet. Der 1984 vom Lengefelder Rudolf Steinbach entworfene Bogen zeigt Schloß Rauenstein, das Kalkwerk, zwei Bergleute samt Stadtwappen, die beiden Talsperren, den Born- und Heinzewald sowie eine Darstellung der Sage vom grauen Männlein. Er soll ganzjährig am Markt zu sehen sein. Der Bergaufzug (Mitte) der Bergbrüderschaft und der Bergkapelle waren einer der Höhepunkte des Pobershauer Bergadvents. Nach dem Berggottesdienst in der Kirche bewegte sich der Zug vorbei am Schaubergwerk "Molchner Stolln" zur Göpelpyramide. Zum Konzert des Zschopauer Gospelchors (rechts) füllten 550 Besucher die Zschopauer St. Martinskirche. (faso/dit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...