Rohbau für Kläranlage steht

Die Arbeiten am neuen Klärwerk in Waldkirchen liegen im Zeitplan. "Der Rohbau der Kombibecken und des Betriebsgebäudes, das nächste Woche ein Dach erhalten soll, ist fertig", erklärt Bauleiter Olaf Bohne vom ZWA Hainichen. Demnächst werden Maschinentechnik und Steuerschränke installiert. In Betrieb gehen soll die Anlage im ersten Halbjahr 2021, wobei zunächst ein Probebetrieb geplant ist. Eines der beiden Becken (Foto) übernimmt dann vorübergehend die Funktion des Schlammstapelbehälters. Dieser wird an der Stelle gebaut, an der sich zurzeit noch die alte Kläranlage befindet. "Die Endfertigstellung ist für Oktober 2021 geplant", sagt Bohne. Dann werde auch das Abwasser aus Krumhermersdorf mit behandelt. Aktuell decke die Anlage nur den Bereich Waldkirchen ab. Mit dem Neubau kann Abwasser von bis zu 2500 Einwohnern behandelt werden. In Summe kostet das Projekt rund 3,5 Millionen Euro. (anr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.