Sechs Kandidaten in der engeren Wahl

Stollberg.

Insgesamt 16 Personen haben sich für die neu zu vergebende Objektleitung des ehemaligen Frauenzuchthauses Hoheneck beworben. Sechs sind in der engeren Wahl. Entsprechende Informationen von "Freie Presse" hat jetzt Stollbergs Stadtsprecherin Kersti Kägebein bestätigt. Die bisherige Objektleiterin Bianca Eichhorn hatte kürzlich Stollberg verlassen. "Derzeit finden Vorstellungsgespräche statt. Die Person, für die wir uns entscheiden, soll zum nächstmöglichen Termin eingestellt werden. Es kommt also darauf an, wie schnell die Person den Dienst aufnehmen kann", so Kägebein. Die zu vergebende Stelle ist auf zwei Jahre befristet, beinhaltet 36 Wochenstunden. Später ist eine Weiterbeschäftigung in der geplanten Gedenkstätte möglich. Hoheneck galt als das größte Frauengefängnis der DDR. (joe/vh/kan/urm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.