Supermarkt: Edeka nennt Starttermin im September

Laden an Freiberger Straße öffnet unter neuer Marke

Niederneuschönberg.

Vor einigen Wochen hat Edeka angekündigt, den Supermarkt im Olbernhauer Ortsteil Niederneuschönberg wiederzueröffnen. Nun wird es konkret: Wie Sprecherin Mandy Damm gegenüber "Freie Presse" erklärt, wird der Laden an der Freiberger Straße am 13. September seine Pforten wieder öffnen. Dann allerdings unter dem Namen Diska anstatt wie einst Edeka. Diska ist ein Discount-Ableger des Edeka-Unternehmens. Laut Sprecherin diene das neue Geschäft als Nahversorger und werde alles bieten, was zum täglichen Leben benötigt wird: Frischeartikel, Lebensmittel, Getränke, Drogerie- und Gebrauchsartikel.

Vorausgegangen waren eine über einjährige Schließung des Supermarkts und zuletzt laut Sprecherin Damm eine umfangreiche Sanierung des Gebäudes. Bis Mitte vergangenen Jahres war ein Edeka-Supermarkt dort untergebracht. Dieser hatte jedoch dicht gemacht, kurz bevor eine neue Filiale an der Straße am Poppschen Gut im Zentrum von Olbernhau eröffnete. Daraufhin hatten sich Anwohner in Niederneuschönberg beschwert, dass nun eine nahe gelegene Einkaufsmöglichkeit fehle. Insbesondere für ältere Anwohner und jene ohne Auto sei es dadurch deutlich schwieriger geworden einzukaufen, so die Kritik damals.

Edeka hatte nach der Schließung vergangenes Jahr zunächst offengelassen, ob der Supermarktstandort in Zukunft wieder besetzt wird. Damals erklärte eine Sprecherin der Stiftung Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen, das Ganze sei noch abhängig von Gesprächen mit dem Immobilieneigentümer. Zudem wollte der Konzern "die Rahmenbedingungen im Einzugsgebiet" neu bewerten. (svw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...