Arbeitslosigkeit: Erstmals rückläufig

Freiberg.

Erstmals seit Beginn der Coronapandemie ist die Arbeitslosigkeit in Mittelsachsen wieder zurückgegangen. Exakt waren im September 8437 Frauen und Männer ohne Job - 320 weniger als im Vormonat. "Trotz der vorsichtigen Stabilisierung bleiben Risiken für den regionalen Arbeitsmarkt. Deshalb müssen wir die Entwicklung beobachten", so Thomas Napp von der Agentur für Arbeit Freiberg. Positiv sei der Rückgang der arbeitslosen Jugendlichen. Viele hätten im September ihren Ausbildungsvertrag unterschrieben. In der Region Freiberg sind 2612 Personen arbeitslos gemeldet, 97 weniger als im August. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.