Ausstellung eröffnet mit Vernissage

Freiberg.

Der Verein Freiberger Agenda 21 hat die diesjährige sächsische Landesausstellung zum Thema "Bildung für nachhaltige Entwicklung" erstellt. Die vorgestellten Bildungsprojekte kommen aus ganz Sachsen und reichen von einem Recyclingprojekt an einer Schule im vogtländischen Plauen bis zur Umweltbildungsstelle Wolf in der Lausitz. Auch der Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres, die Grüne Aktion Sachsen aus Freiberg, sowie die Schülerpartnerschaft der Brand-Erbisdorfer AG Nepal sind unter den Exponaten. Am Montag, ab 16 Uhr findet die Vernissage im Freiberger Kinopolis statt. Im Anschluss wird um 17.30 Uhr der Film "2040 - Wir retten die Welt!" gezeigt. (ug)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.