Bambini-Zoo schlägt voll ein

Im Freiberger Tierpark herrscht dank der neuen Anlage jetzt auch unter der Woche vormittags reger Betrieb. Der Besucherstrom macht selbst den Chef fast sprachlos.

Freiberg.

Selbst bei nieselig-grauem Herbstwetter ist im Freiberger Tierpark viel los. Mit Gummistiefeln ausgerüstet stapfen die jüngsten Besucher durch die Anlage - im Schlepptau haben sie ihre Eltern oder Großeltern. Ihr Ziel ist der neue Bambini-Zoo, den der Tierpark und sein Förderverein gerade aufbauen. Hasenanlage, Wellensittichvoliere und Meerschweinchengehege sind schon fertig.

Laut Tierparkchef Peter Heinrich hat sich die Besucherzahl auch dank des Mini-Zoos für die Allerjüngsten deutlich gesteigert. 2015 zählte die Anlage rund 23.000 Besucher - in diesem Jahr rechnet Heinrich mit einer Steigerung auf 28.000 Gäste. "Es ist unglaublich", sagt er. Der Run auf den Zoo sei nicht zuletzt seinem regen Förderverein zu verdanken. Vor einem Jahr gegründet, zählt er inzwischen an die 70Mitglieder. Schatzmeister ist OB Sven Krüger (SPD). Die Mitglieder rühren die Werbetrommel für den Tierpark und machen auch Geld locker. Im Minizoo gibt es eine Hasen-, eine Wellensittich- und eine Meerschweinchenbank. Eine Bank hat der Förderverein spendiert, zwei finanzierte Vereinschef Tino Steglich. Zudem bezahlte der Verein die beiden neuen Federwipptiere: eine Ziege und ein Eichhörnchen. Den Schnullerbaum, an dem bereits rund 30 ausgediente Nuckies bammeln, spendierte die Städtische Wohnungsgesellschaft SWG.

Der Mini-Zoo soll noch erweitert werden. Er gehört zu den drei Vorschlägen, über die im Pilotprojekt "Freiberger Kronkorken-Aktion" im Bürgerhaushalt online abgestimmt werden kann. Knapp 432 Leute haben sich bisher beteiligt. Sie bestimmen so mit, wie die von der Freiberger Brauerei zur Verfügung gestellten 10.000 Euro aufgeteilt werden. Bis gestern votierte der Löwenanteil (223 Stimmen) für den "Kinderzoo im Zoo", 97für ein schöneres Umfeld für den Lutherbrunnen und 112für das "Gärtnern macht Schule, denn Natur verbindet". Die Abstimmung läuft bis Ende November. www.Buergerhaushalt-Freiberg.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...