Gläubige kämpfen um Sanierung der Dorfkirche

In Langhennersdorf muss das Gotteshaus auf Vordermann gebracht werden. Um Geld an Land zu ziehen, nimmt die Kirchgemeinde jetzt an einem Wettkampf teil.

Langhennersdorf.

Der Turm der Nikolaikirche sticht mit seinem hellen Weißton bereits von weitem ins Auge. Auch sonst ist das Gotteshaus in Langhennersdorf sehenswert, gilt es doch mit der Wendelinkapelle aus dem 14. Jahrhundert sowie ihrem kunstvollen Gewölbe als architektonisches Kleinod. Schließlich spiegeln sich in der gotischen Saalkirche aufgrund von An- und Umbauten die Baugeschichte verschiedner Epochen wider.

Doch die Kirche ist in die Jahre gekommen; insbesondere Feuchtigkeit hat ihr stark zugesetzt, weshalb eine Sanierung ins Haus steht. Seit längerer Zeit sammelt die Kirchgemeinde daher Spenden ein. Bis Mitte des Jahres kamen so gut 14.000 Euro zusammen, wie Pfarrerin Maria-Theresia Kaiser damals gegenüber der "Freien Presse" sagte. Auf anderem Weg soll ebenfalls Geld in die Kasse gespült werden: In wenigen Tagen wird ein Wettkampf ausgetragen, bei dem ein sattes Preisgeld winkt.


Und zwar kommt die MDR-Fernsehshow "Mach dich ran" am 18. August mit ihrem Kirchendenkmal-Spezial in das fast 800 Einwohner zählende Dorf. In der Vorrunde müssen die Langhennersdorfer ihren Gegner - den Förderverein der Kirche Canitz bei Riesa - schlagen, um ins Finale, das am 14.September ausgetragen wird, einzuziehen. Hier erhält der Sieger 200.000 Euro, der Zweitplatzierte 100.000 Euro und der Dritte immerhin 70.000 Euro.

Zunächst gilt es aber, die Canitzer zu schlagen. Nach einer Andacht am 18. August um 10.30 Uhr starten ab 11 Uhr auf der Pfarrwiese die Wettkämpfe. Bereits einen Tag zuvor treten die Langhennersdorfer beim gegnerischen Team an.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...