Großhartmannsdorf will sondieren

Großhartmannsdorf.

In welche Hard- und Software die Gemeinde Großhartmannsdorf für die Grundschule Mittelsaida künftig investiert, entscheidet der Gemeinderat. Die Frage hatte Gemeinderätin Tina Mehner (Freie Wählervereinigung) zur jüngsten Bürgerfragestunde gestellt. Ob an der Grundschule Mittelsaida künftig interaktive Tafeln, Displays, Laptops oder Tablets angeschafft werden sollen, dazu müsse von der Schule ein Konzept erarbeitet werden. Erst daraufhin könnten Fördermittel beantragt werden, erklärte Bürgermeister Werner Schubert (CDU). Die Entscheidung trifft dann der Gemeinderat, damit die Mittel in den Haushaltsplan 2020 eingestellt werden können. Für jeden Schulträger im Freistaat Sachsen steht ein Budget zur Verfügung. Bis 30. Juni 2020 muss ein konkreter Fördermittelantrag abgegeben werden. Auf Sachsen entfallen insgesamt 250 Millionen Euro, 225 Millionen Euro kommen vom Bund, den Rest teilen sich das Land und die Kommunen. (cor)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...