Haus der Kamelie öffnet wieder

Grande Dame von Pillnitz zeigt ihre schönste Seite

Pillnitz.

Langsam beginnen sich die ersten der prall gefüllten Kamelienknospen zu öffnen. Diese botanische Vorankündigung des Frühlings geht wie jedes Jahr einher mit der Öffnung des Kamelienhauses für Besucher: Ab dem heutigen Freitag ist es täglich von 10 bis 17 Uhr zugänglich. In den nächsten zwei Monaten wird sich die Grande Dame des Pillnitzer Schlossparks von ihrer schönsten Seite zeigen, heißt es in einer Mitteilung des Schlösserlandes Sachsen. Mit jedem Sonnenstrahl und zunehmenden Temperaturen würden mehr und mehr Knospen aufplatzen. Zur Hauptblüte Mitte/Ende März würden dann zehntausende karminrote glockenförmige Blüten den riesigen Kamelien-strauch bedecken. Wiederkommen lohne sich also, um das wandelhafte Naturschauspiel in Gänze betrachten zu können. Bei der Pillnitzer Kamelie handelt es sich um die älteste Kamelie nördlich der Alpen, heißt es. In den vergangenen 250 Jahren habe sie sich prächtig entwickelt und allen Widrigkeiten der Natur standgehalten. Ihre Blütenpracht hat die Kamelie berühmt gemacht. Seit 1992 umgibt sie ein fast so berühmtes mobiles Glashaus. (bk)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...