Hier spielt sich was ab!

Naturerlebnis und Spieleglück: Von Januar bis Februar sind in der Nationalparkregion Elbsandsteingebirge Spielewochen. Für Familien oder Großeltern mit Enkeln ist es eine Option für einen Kurzurlaub in der Winterferienzeit.

Dresden/Pirna.

Gesellschaftsspiele sind bei Kindern und Erwachsenen so populär wie nie zuvor - in Deutschland wird immer mehr und immer öfter gespielt, heißt es in einer Pressemitteilung des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz. Seit einigen Jahren wachse der Umsatz mit Spielen deutlich. Deutschlandweit bringen Spieletage mehrere Generationen zusammen. Zu den traditionsreichsten Veranstaltungen dieser Art zählen demnach die Spielewochen im Elbsandsteingebirge, die unter dem Motto "Hier spielt sich was ab!" zur Winterferienzeit stattfinden.

Bereits seit mehr als zehn Jahren gibt es die Reihe in der Region. Groß und Klein treffen sich zum gemeinsamen Ausprobieren neuer und klassischer Spiele und messen sich bei Turnieren. "Wir möchten das Spielen als sinnvolle und schöne Freizeitgestaltung verbreiten", sagt Udo Schmitz, Spielpädagoge und Initiator der Spielewochen. Das Angebot lebe von der familienfreundlichen Kombination aus gemeinsamer Spielzeit und dem vielfältigen Bewegungs- und Erlebnisangebot, das die spektakuläre Felsenwelt der Nationalparkregion unweit von Dresden auch im Winter bereithält.

Dohna: 6. Sächsische Meisterschaft im "Mensch ärgere Dich nicht": Am morgigen Samstag findet zum 6. Mal in Dohna die Sächsische Meisterschaft im "Mensch ärgere Dich nicht" statt. Es werden über 200 junge und alte Fans des mehr als 100 Jahre alten Brettspiels erwartet. Schirmherr der Veranstaltung ist seit vorigem Jahr der ehemalige Fußballnationalspieler Jens Nowotny. Er ist selbst leidenschaftlicher Brettspieler und organisiert auch in seinem Wohnort regelmäßig Brettspielveranstaltungen.

"Mensch ärgere dich nicht" Sächsische Meisterschaft: 18. Januar ab 12.30 Uhr Marie-Curie-Oberschule, 01809 Dohna, Burgstraße 15. Startgebühr: Erwachsene 8, für Kinder 2 Euro. www.dohnaer-sportpokal.deBad Schandau: Sorgenfresser Spieletage und Benjamin-Blümchen-Tag: Vom 7. bis 9. Februar wird im Hotel Lindenhof in Bad Schandau unter dem Motto der Sorgenfresser gewürfelt und gezockt. Sie werden den Lindenhof auch höchstpersönlich als Walking-Act besuchen und bringen weitere Spiele für Jung und Alt mit. Das Haus richtet eigens für die Winterferienzeit ein Spielzimmer ein. Ebenfalls im Ort befindet sich das Nationalpark-Zentrum. Das Infozentrum zum einzigen Nationalpark Sachsens beherbergt umfangreiche Ausstellungen zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Anlässlich der Spielewochen hat sich die Einrichtung auf die jüngsten Besucher eingestellt. Am Sonntag, dem 23. Februar, können sie und ihre Eltern sowie Großeltern über 150 Spiele unter Anleitung testen. Benjamin Blümchen begrüßt dieKinder.

Sorgenfresser Spieletage 7.-9. Februar, täglich 10 bis 18 Uhr, Hotel Lindenhof, 01814 Bad Schandau, Rudolf-Sendig-Straße 11, Eintritt frei. Benjamin-Blümchen-Spieletag am 23. Februar, 11 bis 17 Uhr Nationalpark-Zentrum Sächsische Schweiz, 01814 Bad Schandau, Dresdner Straße 2b; Eintritt Erwachsene 2, Kinder 1 Euro. Pirna: Magischer Spieletag und Lesung "Das magische Labyrinth": Im Aktiv Sporthotel in Pirna dreht sich am 8. Februar alles um das Kinderspiel des Jahres 2009 "Das magische Labyrinth". Dabei können auch über 100 weitere Gesellschaftsspiele der Verlage Schmidt Spiele und Drei Magier getestet und ausprobiert werden. Eine Anleitung muss niemand lesen; die Spiele werden erklärt. An diesem Tag fällt hier auch der Startschuss für die "Puzzle Championship". So schnell wie möglich sollen 66 Puzzles mit je 60bis 136 Teilen zu einem großen Bild zusammengelegt werden. Weiterer Höhepunkt des Magischen Spieletages ist die Lesung von Kinderbuchautor Matthias von Bornstädt aus seinem Buch "Die drei Magier - das magische Labyrinth" ebenfalls am Sonnabend um 16 Uhr.

Magischer Spieletag 8. Februar, Aktiv-Sporthotel in 01796 Pirna, Rottwerndorfer Straße 56b. Höhepunkte: 14.30 Uhr Puzzle-Championship, 16Uhr Lesung, anschließend betreuter Spieleabend; Eintritt frei. Spielen auf der Festung Königstein: Wer einen zauberhaften Spieletag erleben möchte, der ist am Sonntag, 16. Februar, auf der Festung Königstein genau richtig. Von 11 bis 16.30 Uhr kann man als Quacksalber seinen eigenen Zaubertrank brauen, mit den Kullerhexen durch den Wald huschen oder mit den drei Magiern versuchen, den geheimnisvollen Zaubersee zu überqueren. Dies geschieht natürlich alles auf dem Spielbrett der mehr als 100Spiele, die an diesem Tag ausprobiert werden können. (bk)

Zauberhafter Spieletag auf der Festung Königstein, 16. Februar, 11 bis 16.30 Uhr 01824 Königstein; Eintritt inklusive Festungsbesuch Erwachsene 10, ermäßigt 7 Euro, Familien 25 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...