Ihre Mission: Kinder wollen Kröten retten

Waldkirchen.

Lia und Joas Haupt haben eine Mission: Leben retten. Und zwar das von Kröten. Die Geschwister wohnen in Oberwaldkirchen. Im einem Dreieck, begrenzt von der Börnichener Straße und der Hauptstraße in Richtung Grünhainichen, befinden sich zwei Teiche, die im Frühjahr auf Kröten eine ungeheure Anziehungskraft ausüben. "Das sind der Pfarrteich und der Schafteich, dorthin wandern sie zum Laichen", erzählt Joas Haupt, und seine Schwester Lina ergänzt: "Wir laufen den Krötenschutzzaun ab, nehmen die Tiere aus den Eimern und setzen sie in die Teiche ein." Errichtet wird der Krötenschutzzaun von der Kirchlichen Erwerbsloseninitiative Zschopau. Der 13-jährige Joas und seine zehnjährige Schwester Lina haben eine Liste, in die sie die täglichen "Fangzahlen" eintragen. Begonnen hatte die Krötenwanderung am 13. März. Acht Erdkröten betrug ihre Ausbeute. In den nächsten Tagen ging es Schlag auf Schlag. (dit)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.