Jugendliche tauchen ein in Welt der Werkstoffe

Beim Camp "Zukunft Werkstoffe" erfuhren 18 Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks Mint-Ec, welche Materialien und Werkstoffe beim Fahrzeugbau zum Einsatz kommen und wie sie weiterentwickelt werden. An drei Tagen entdeckten die jungen Leute an der TU Bergakademie Freiberg das Themenfeld Werkstoffe und lernten gleichzeitig in Vorlesungen und Laborpraktika das Studierendenleben kennen. Die Teilnehmer besichtigten zudem die "Terra mineralia" und Unternehmen in der Region. Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen, Köln und Stuttgart erfuhren in der Gießerei von Uwe Nitsch, wissenschaftlicher Mitarbeiter, wie eine Gussform hergestellt wird (Foto links). Ein Mint-Tag fand zudem am Brand-Erbisdorfer Cottagymnasium statt. Seit 2014 wird dieser gemeinsam mit der TU Bergakademie organisiert. Die Schüler der Klassenstufe 11 wählten sich einen Vortrag (Foto rechts) oder nahmen an einem Workshop teil. So sprach unter anderem Mitorganisator Professor Dr. Kröger zu Hintergründen in der aktuellen Entwicklung im Automobilbau und gab Ausblicke auf die Verkehrssicherheit der Zukunft. (mer)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.