Kirchen laden zu nächtlichem Besuch ein

Aktionstag findet am Samstag zum dritten Mal in Freiberg statt

Freiberg.

Zur 3. Nacht der Kirchen können die Freibergerinnen und Freiberger am Samstagabend einen Blick in die christlichen Gemeinden werfen. Bereits 17 Uhr erklingt zum Auftaktkonzert im Dom St. Marien der Bergmannsgruß von August Ferdinand Anacker. Die Kirchen laden zwischen 20 und 22.30 Uhr ein - "zum Schmunzeln, ruhig werden, Mitmachen, Zuhören, In-sich-Gehen und Mut schöpfen", teilt Lasse Eggers, Vorsitzender des Ökumenischen Arbeitskreises Freiberg, mit. Die Angebote würden so unterschiedlich sein, wie es die einzelnen Gemeinden sind und seien so getaktet, dass ein entspanntes Wandern von Kirche zu Kirche möglich ist. Auf dem Schlossplatz wird die "Kirche auf Rädern" als zentraler Infopunkt stehen. Dort sind neben Kaffee und kreativen Angeboten auch alle Informationen über die Programme der einzelnen Gemeinden mit ihren Führungen, Konzerten und Kinderangeboten erhältlich. Die Nacht der Kirchen wird organisiert vom Ökumenischen Arbeitskreis Freiberg. Besucher sollten eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und die Organisatoren bei der Einhaltung der Hygieneverordnung unterstützen. Die Programme der einzelnen Gemeinden sind im Internet nachzulesen. (bk) www.nacht-der-kirchen-freiberg.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.