Letzte Chance für altes Kino

Es war schon auf der Abrissliste gelandet, bevor die Stadt nun doch noch einmal entschieden hat, einen Käufer fürs einstige Kino in Siebenlehn zu finden. Von einem "letzten Versuch" spricht Bürgermeister Volkmar Schreiter (FDP) - und begründet ihn mit der langen Geschichte des mehr als 500 Jahre alten Gebäudes sowie der Baulücke, die ein Abriss hinterlassen würde. Man habe sich noch einmal zusammengesetzt und sich auch im Gespräch mit Experten dazu durchgerungen, das alte Kino noch einmal anzubieten, berichtet der Bürgermeister. Der Stadtrat stimmte dem zu, der Mindestverkaufspreis für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude mit 400 Quadratmetern Nutzfläche und 460Quadratmeter Grundstück beträgt 12.500 Euro. "Die Stadt tut sich mit dem Verkauf schwer", sagt Schreiter. Das Kino stand schon leer, als er sein Amt erstmals antrat. (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...