Mustang kommt ins Erzgebirge

Westerntrainerin zu Gast im Kleinen Vorwerk

Sayda.

Ein Hauch von Wildem Westen ist am 15. Dezember beim Kaminabend im Saydaer Gasthof "Kleines Vorwerk" zu erleben. Westerntrainerin Janell Baader berichtet in Wort und Bild über die berührende Entwicklung eines wilden Mustangs zum zuverlässigen tierischen Partner. Der Gast erzählt von seiner Arbeit mit wilden Mustangs in Deutschland und Amerika und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise in die Welt der Pferde. Wenn das Wetter eine Fahrt mit dem Pferdeanhänger zulässt, kommt ein echter Mustang mit.

Pferdeliebhaber können am Sonntag darauf auch noch live eine Vorführung und Janells Training genießen. Einige Teilnehmer reisen sogar mit ihrem Pferd an, um von der erfolgreichen Mustangtrainerin Janell Baader praktisch zu lernen. Besucher können sich den ganzen Tag Inspiration für die Beziehung zu ihren Pferden und Impulse für den Umgang mit den Tieren holen.

Es sind oft die kleinen Dinge, die unser Leben und auch das der Pferde besser machen können. Davon ist Antje Müller aus Großhartmannsdorf überzeugt, die für Idee und Umsetzung des Mustangwochenendes zuständig ist. Die Pferdetrainerin, die zertifizierter pferdegestützter Coach und Inhaberin des Unternehmens "Wir coachen dich" ist, organisiert Coachings & Seminare. Sie setzt Pferde ein, damit Menschen wieder zu ihrem ureigenen Naturell finden, wie sie sagt. "Wenn Menschen sie selbst sind, sind sie zufriedener und glücklicher. Genau wie die Mustangs eben", meint sie. (an)

Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr. Es gibt Gelegenheit für Fragen und Antworten in gemütlicher Runde im Blockhaus. Mit Essen kostet eine Karte 59 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...