Neues Wohngebiet wird erweitert

Private und kommunale Fläche ermöglichen bessere Erschließung

Brand-Erbisdorf.

Der Stadtrat Brand-Erbisdorf hat auf seiner jüngsten Sitzung mit einem Beschluss das künftige Wohngebiet Haasenweg erweitert. Integriert wird nun ein weiteres Flurstück sowie der Teil eines zusätzlichen Flurstückes.

Im Jahr 2019 hatte der Stadtrat den Bebauungsplan für das Gebiet beschlossen. Nun habe sich die Möglichkeit ergeben, weiteres Gelände in den Geltungsbereich einzubeziehen, erklärte Bauamtschef Dierk Schülke den Stadträten. Damit sei die Möglichkeit gegeben, etwa 30 Baugrundstücke zu schaffen. Das biete auch bei der verkehrstechnischen Erschließung Vorteile und ermögliche es, direkt an den Brand-steig anzubinden. Somit sei das Ableiten des Schmutz- und des Regenwassers im natürlichen Gefälle im öffentlichen Straßenbereich möglich, hieß es. Bei dem Baugebiet werde die Grundstücksfläche von insgesamt 10.000 Quadratmetern nicht überschritten. Laut Schülke könnte etwa im Januar/Februar kommenden Jahres der Entwurfsbeschluss vorliegen. Die Stadt sei auf dem Weg, Baurecht zu schaffen. Genügend Bauinteressenten gebe es.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.