Schlange im Bad - zum Muttertag

Eine Kornnatter hat eine Freibergerin in helle Aufregung versetzt. Nun soll das Tier wieder zu seinem Besitzer finden.

Freiberg.

Es ist Sonntagvormittag, Muttertag, als die Freiberger Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen wird. Eine Anwohnerin der Berggasse habe eine Schlange in ihrem Bad gefunden. Die Feuerwehr fährt hin und findet tatsächlich einen Exoten - eine Kornnatter. Wie das Reptil dort hingekommen ist, kann sich keiner erklären. Eventuell ist sie in die Tasche der Dame gekrochen und so durch die ganze Stadt mitgewandert, vermuten die Kameraden.

Zurzeit ist die rund 35 Zentimeter große Natter bei der Freiberger Feuerwehr untergebracht. "Wie wir mit diesem Exoten verfahren, müssen wir nun prüfen", erklärt Stadtwehrleiter Steffen Schneider. Für die Kameraden seien solche Einsätze eher die Ausnahme. Einmal habe sich aber ein Schlangeneinsatz als Fehlmeldung entpuppt. "Da lag doch tatsächlich nur eine Attrappe im Gras", erinnert sich Schneider.


Doch wieso ist die farbenfrohe Kornnatter überhaupt bei der Feuerwehr gelandet? Die Antwort darauf ist einfach. Die Finderin der Kornnatter habe erst im Tierheim angerufen. Jedoch verwies man sie dort an die Feuerwehr. Man sei für solche Tiere nicht zuständig, hieß es.

Im Landratsamt ist der Fall ebenfalls bekannt. Auf Nachfrage der Stadtverwaltung bei der Unteren Naturschutzbehörde bestätigte diese, dass es sich um eine Kornnatter handeln könnte. Die sei relativ ungefährlich und vor allem nicht meldepflichtig. Weshalb sich die Suche nach dem Besitzer offenbar so schwierig gestaltet. Bis morgen wird die Natter Gast der Feuerwehr sein. Dann soll eine Lösung oder eventuell der Besitzer gefunden sein.

Wer seine Kornnatter vermisst oder den Besitzer kennt, kann sich unter Ruf 03731 273 356 bei der Stadt melden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...