Uni entwickelt Kurse für Touristiker

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Mit dem Unesco-Welterbe-Titel ist die Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí auch der Wissenssicherung und -vermittlung verpflichtet. Dafür entwickelt das Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte der Bergakademie mit dem Tourismusverband Erzgebirge bis Ende 2021 neue Ausbildungskurse. "Bei der Vermittlung des Welterbes an die Besucher, aber auch an die Bevölkerung vor Ort, spielen Gästeführer, Gastgeber und touristische Einrichtungen sowie Tourist-Informationen eine wichtige Rolle, denn sie pflegen den direkten Kontakt und sind in der Position der Wissensvermittlung", heißt es von der Freiberger Uni. Deshalb sei es grundlegend, eben diese Anspruchsgruppen für die Weitergabe des welterbespezifischen Wissens an die Besucher zu qualifizieren und zu zertifizieren. Bereits bis Ende 2021 sollen die ersten modularen und aufeinander aufbauenden Ausbildungskurse entwickelt und erprobt sein. (bk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.