Wasserwerk Freiberg wird erweitert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Der Wasserzweckverband Freiberg erweitert sein Wasserwerk an der Hegelstraße in der mittelsächsischen Kreisstadt. Wie Geschäftsleiter Roger Lucchesi informiert, erfolge in der kommenden Woche ein symbolischer erster Spatenstich. Geplant ist, für voraussichtlich 12 Millionen Euro bis 2023 einen Komplex mit zusätzlichen Filtern und Pumpen zu errichten. Hintergrund sei, dass die Staumauer in Lichtenberg ab 2024 saniert wird. Der Freiberger Raum beziehe das Wasser dann aus der Talsperre Rauschenbach. (jan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.