Welterbe: Daumen drücken für Baku

Freiberg.

Landrat Matthias Damm (CDU) drückt am Wochenende fest die Daumen, dass die Montanregion den Welterbetitel erhält. "Mit Optimismus blicke ich auf die Konferenz der Unesco in Baku und hoffe, dass die immense Arbeit der Initiatoren honoriert wird", so Damm in einer Pressemitteilung. Der potenzielle Titel für die Montanregion Erzgebirge/ Krušnohorí ist grenzüberschreitend mit 22 Bestandteilen, 17 auf deutscher und fünf auf tschechischer Seite. Diese wiederum fassen einzelne Objekte in insgesamt 32 Kommunen zusammen. Ziel des Antrags ist, die Kulturlandschaft in die Welterbeliste eintragen zu lassen. Mittelsachsen wird vom ehemaligen Landrat Volker Uhlig vertreten, der auch Vorsitzender des Welterbevereins ist. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...