Warum hat Uruguays Nationalelf vier Sterne auf dem Trikot?

Bei der Fußball-WM ist mir aufgefallen, dass die Uruguayer vier Sterne auf dem Trikot tragen. Wie kommt das? Sie waren doch nur zweimal Weltmeister. (Diese Frage hat Dieter Herrmann aus Königswalde (E.) gestellt.)

Es stimmt, dass Uruguay lediglich zweimal Fußballweltmeister wurde. Nämlich 1930 und 1950, also bei der allerersten Fußball-WM in der Geschichte, die zudem noch in ihrem eigenen Land ausgetragen wurde, und bei der ersten nach dem Zweiten Weltkrieg in Brasilien. Zwei Sterne also. Aber woher kommen die anderen beiden?

Klarheit bringt ein Blick in die vor-weltmeisterschaftliche Fußballgeschichte. 1924 nahm mit Uruguay erstmals eine Mannschaft aus Südamerika am olympischen Fußballturnier teil, das damals wie die gesamten Olympischen Sommerspiele in Paris stattfand. Schon dieser Auftritt liest sich wie eine Erfolgsstory im Schnelldurchlauf. Die aus Metzgern, Schuhputzern und Gemüseverkäufern rekrutierte Mannschaft bezwang im allerersten Spiel einer südamerikanischen Mannschaft in Europa vor etwa 3000 Zuschauern Jugoslawien mit 7:0. Zum zweiten Spiel gegen die USA (3:0) kamen schon 10.455 Zuschauer. Zum Viertelfinalspiel (5:1) gegen Gastgeber Frankreich waren es 30.868 Zuschauer. Den 3:0-Erfolg im Finale gegen die Schweiz sahen schließlich 40.522 Zuschauer. Ein Coup, den die Südamerikaner vier Jahre später bei der Olympiade in Amsterdam wiederholten - im Finale gegen Argentinien (2:1). Da die erste Fußball-WM erst 1930 stattfand, sind für die Uruguayer die olympischen Titel Weltmeistertiteln gleichzusetzen. Zumal die Fifa die beiden Olympiasiege 1950 als solche anerkannte. Deshalb zieren vier Sterne das Trikot des zweifachen Weltmeisters.

Aber was ist schon das Wort der Fifa wert? Die legte 2010 fest, dass Nationalmannschaften nur für offizielle WM-Titel einen Stern auf den Trikots tragen dürfen. Deshalb haben sich die Südamerikaner einen Trick ausgedacht, gegen den auch der Weltfußballverband keine Einwände hatte. Sie integrierten kurzerhand die vier Sterne aus den siegreich bestrittenen Turnieren ins offizielle Logo ihres Fußballverbandes und dürfen diese deshalb weiter tragen. (tk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...