Was für ein Gerüst steht da im Wald bei Rostock?

Im Forst bei Marlow östlich von Rostock steht ein etwa 40 Meter hoher Gittermast mit einem ebenso lagen Querholm, auch eine Stahlgitterkonstruktion, eine Art Antennenträger, wie es scheint? Das Ganze ist mit einem Zaun der feinsten Art von der Außenwelt abgeriegelt. Was ist das, und wozu dient es? (Diese Frage hat Joachim Pomper aus Waldenburg gestellt.)

Mit der Höhe haben Sie sich etwas vertan. Das Gerüst, das Sie laut Beschreibung meinen müssen, ist 91,5 Meter hoch, und es handelt sich dabei um die Hauptantenne der Marinefunksendestelle Marlow. Letztere gehört zum Bereich Führungsunterstützung der Deutschen Marine. Nach Angaben der Marine verbindet sie "unsere Einheiten in der Welt mit der Heimat", was aber in diesem Fall heißt, dass dort lediglich dienstliche Nachrichten ausgetauscht werden. Der Clou der dort installierten Technik ist, dass der Antennen-Querträger drehbar ist und aufs Grad genau ausgerichtet werden kann. Somit kann die Antenne ihre Hochfrequenzsignale sehr zielgerichtet absetzen.

Der Bereich soll den Informationsaustausch fördern, vor allem den Befehls- und Meldeaustausch. Für privaten Nachrichtenverkehr gibt es andere Frequenzen. Die Einrichtung existiert seit 1975, nach der Wende übernahm sie die Bundeswehr von der NVA und beschäftigt dort zurzeit 21 Soldaten und sechs zivile Angestellte im Dreischichtsystem.

Im Internet kursieren wüste Geschichten, laut denen im Marlower Wald nicht weniger als "die größte Waffe der Welt" betrieben werde. Das Gerüst sei eine "Haarp-Anlage". Haarp ist ein beliebtes Objekt für Verschwörungstheorien. Das Wort ist die englische Abkürzung für Hochfrequenz-Aktivitäten-Sonnenlicht-Forschungs-Programm. In einem Internet-Video behauptet ein Mann, der Marlower "Baukran" sei eine Haarp-Antenne, betrieben von dunklen, geheimen Mächten. Die Anlage ändere weltweit das Klima und brächte so Tod und Verderben über weit entfernte Regionen. Energiequelle der Todes-Antenne sei das Steinkohlekraftwerk im Rostocker Seehafen. (tk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...