Zwickau beißt sich an Lotte die Zähne aus

Drittligist FSV Zwickau unterliegt den Sportfreunde Lotte mit 0:2. Die Alarmglocken im Abstiegskampf läuten nun wieder lauter.

Zwickau.

Der FSV kann gegen die Sportfreunde aus Lotte einfach nicht gewinnen. Beim sechsten Versuch der Zwickauer, die Mannschaft aus dem Tecklenburger Land in die Knie zu zwingen, setzte es am Samstag die vierte Niederlage für die Westsachsen. Trotz klarer Dominanz musste die Enochs-Elf am Ende mit einem 0:2 gegen die abgezockten Gäste leben.

Die Kampfansage für die bevorstehende Woche formulierte Johannes Brinkies unmittelbar nach dem Abpfiff: "Diese Niederlage war ärgerlich, aber wir werden wieder aufstehen. Wir schauen nicht so intensiv auf die Tabelle, sondern denken von Spiel zu Spiel. Wir werden Gas geben und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen." Der Torhüter ärgerte sich, dass er beim 1:0 für Lotte keine gute Figur gemacht hatte: "Ich sehe da unglücklich aus, als mir der Ball durch die Beine rutscht." Trainer Joe Enochs machte seiner Nummer eins keinen Vorwurf: "Pommes hat uns schon viele Punkte gerettet, wie zuletzt in Kaiserslautern, wo er eine Klasseleistung abgeliefert hat. Fehler sind menschlich. Wir sind froh, dass wir einen so starken Torhüter haben."

Enochs ahnte schon vor der Partie, dass es eng werden könnte und hatte sein Team entsprechend eingestellt. "Dieses Spiel wurde durch Kleinigkeiten entschieden", sagte Mike Könnecke. "Beim ersten Gegentor sehen wir schlecht aus, weil wir John Straith einen Bogen um unsere Abwehr laufen lassen. Und: Wir haben die ganze Woche darüber diskutiert, wie wir die Standards verteidigen wollen. Der Plan war, mit den Gegenspielern mitzugehen. Im Spiel haben wir es nicht getan." So hatte es Lottes Kapitän Straith einfach, den Ball nach einem Freistoß der Auer Leihgabe Sascha Härtel irgendwie durch die Beine von Brinkies zu kullern. Das war kurz nachdem Bonga auf der anderen Seite aus vier Metern unbedrängt ans Außennetz geköpft hatte (28.). Lotte hatte außer dem Führungstor in der ersten Halbzeit nur eine Chance zu verzeichnen, als der stark aufspielende Winterneuzugang Toni Jovic aus 20 Metern das FSV-Tor nur knapp verfehlte (13.).

Enochs hatte versucht, die Gäste mit einer offensiven Aufstellung zu überraschen und ließ drei Stürmer von der Leine - was aber auch zu Abstimmungsproblemen führte. So standen sich Tarsis Bonga und Lion Lauberbach nach einer Kopfballverlängerung von Ronny König sechs Meter vor dem Tor im Weg (24.). "Sie haben sich fast umgeschossen. Wenn wir in Führung gehen, nimmt das Spiel einen anderen Verlauf", wusste der Trainer später.

Nach dem Seitenwechsel war der FSV um den Ausgleich bemüht, drückte die Sportfreunde in deren Hälfte. Klare Chancen für die Rot-Weißen blieben aber Mangelware, weil den finalen Pässen die Präzision fehlte und zu wenig Druck ausgeübt wurde. Da vor und im gegnerischen Strafraum reger Verkehr herrschte, fanden die Zwickauer keine Lücken zum Abschluss. So standen am Ende nur zwei Halbchancen durch König (70.) und McKinze Gaines (82.) zu Buche.

So kam es, wie es kommen musste: Nach einem verunglückten Pass von Julius Reinhardt konnte Toni Wachsmuth die Situation kurz vor dem eigenen Strafraum nur durch ein Foul bereinigen. Der eingewechselte Maximilian Oesterhelweg nahm das Geschenk an und zirkelte den fälligen Freistoß ins Netz. Doppelt bitter für Wachsmuth, der für diese Aktion auch die fünfte Gelbe Karte kassierte und in Osnabrück gesperrt fehlen wird. Der Kapitän brachte das Geschen am Ende auf den Punkt: "Trotz 12:0 Ecken und 20:4 Standards haben wir es nicht geschafft, den Ball ins Tor zu bringen. Lotte hat das zweimal geschafft und deshalb verdient gewonnen."

Statistik  FSV Zwickau: Brinkies - Antonitsch (79. Barylla), Wachsmuth (V), Gaul - Schröter, Reinhardt, Könnecke (64. Hoffmann), Miatke (69. Gaines) - Bonga, König, Lauberbach. Lotte: Kroll - Langlitz (V), Rahn (V), Straith, Härtel - Hofmann, Schulze, Chato, Karweina (69. Oesterhelweg) - Wegkamp (90+3. Blomeyer), Jovic (90. Drinkuth). SR: Hanslbauer (Altenberg/Bayern). Zu.: 3792. Tore: 0:1 Straith (36.), 0:2 Oesterhelweg (75.)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...