Alte Ölmühle läuft

Historische Landtechnik war am Sonntag im Freilichtmuseum Eubabrunn im Einsatz. Besonders interessant: eine Ölmühle aus den 1930er Jahren. Albrecht Götz (Foto) aus Erlbach bekam sie vom Wohlhausener Landwirt Danilo Körner überlassen und richtete sie her, sodass sie wieder tadellos funktioniert. Als Einfülltrichter für Raps, Sonnenblumen oder Lein funktionierte der Erlbacher das Schallstück einer ausrangierten Posaune um. Angetrieben wird die Ölmühle über das Getriebe eines Traktors. " Wie mühselig es früher war, Öl zu gewinnen, das kann man sich gar nicht mehr vorstellen. Sechs Kilogramm Raps brauchte man für einen halben Liter Öl. Es ist vollbiologisch und muss nach dem Mahlen nur noch gefiltert werden", erklärte Albrecht Götz. Während er Rapskörner nachfüllte, wusste er auch zu erzählen, dass die Mahlrückstände in der Vergangenheit ans Vieh verfüttert wurden. (eso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...