Bad Elster: Kreativ-Paar stellt aus

Eine Ausstellung des Falkensteiner Künstlerehepaares Regina und Wolfgang Blechschmidt wird in der Kunstwandelhalle Bad Elster gezeigt. Titel: "Das(s) was bleibt".

Bad Elster.

Regina und Wolfgang Blechschmidt haben einige Gemeinsamkeiten. Sie wurden beide 1953 in Rodewisch geboren, haben eine künstlerische Ausbildung genossen, sind als Dozenten tätig, durch Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen auch jenseits des Vogtlandes bekannt und wurden für ihr Schaffen unter anderem mit dem Kunstförderpreis der SDAG-Wismut ausgezeichnet.

Was das Künstlerehepaar einerseits verbindet und andererseits individuell unterscheidet, das ist eine gewaltige kreative Schaffenskraft und die Vielfalt im künstlerischen Ausdruck. In den Arbeiten von Regina Blechschmidt widerspiegelt sich die Affinität zu den Naturelementen und Jahreszeiten. Aus der Beschäftigung mit ihnen schöpft sie Anregungen für Motive und die Umsetzung in Form von Bildern, Skulpturen oder Papierfaltungen. Typisch für Wolfgang Blechschmidt ist die grafische Untermalung einer Zeichnung, Collage oder eines Fotos. Dafür nutzt er gelegentlich ungewöhnliche Malgründe wie ausrangierte Schullandkarten, um die Wirkung zu unterstreichen, zu verstärken. Besonders eindringlich sind wegen der Kontraste und schlichten Eleganz seine mit Grautönen gemalten Bilder. Damit begibt er sich auf die Spuren von Paul Cezanne (1839-1906): "Solange man nicht ein Grau gemalt hat, ist man kein Maler."

Der Titel der Ausstellung "Das(s) was bleibt" ist gerade wegen seiner Doppeldeutigkeit sehr zutreffend. Wer sie anschaut, wird angesprochen und verbleibt danach sinnhaft mit einem Ausrufezeichen oder Fragezeichen. Für Kunst und Künstler kann das in jedem Fall nur gut sein.

Die Ausstellung "Das(s) was bleibt" wird bis zum 22. November in der Kunstwandelhalle Bad Elster gezeigt. Geöffnet ist sie Mittwoch bis Freitag von 14 bis 17.30 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9.30 bis 12 und 14 bis 17.30 Uhr.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.