Ebmath: Start für Großprojekt

Hand drauf, damit es gut wird: Es geht los mit der Erweiterung der Ebmather Scheune zur Scheune Dreiländereck. Am Freitag war offizieller Baubeginn, am Samstagvormittag lud die Gemeinde Eichigt zum Sektimbiss. Im Bild Protagonisten des Umbaus - von links Gert Voit, Chef des Feuerwehrvereins Ebmath, Steffen Künzel, Gemeinderat für die Freunde der Feuerwehr, Eichigts Bürgermeister Christoph Stölzel und Jens Taubert vom gleichnamigen Architekturbüro aus Planschwitz. In den Bau werden 800.000 Euro investiert. Im Haus wird zugleich die Freiwillige Feuerwehr integriert, die bislang zwischen zwei Domizilen in Ebmath hin- und herrennen muss. Finanziert wird das Projekt mit 600.000 Euro aus dem Programm Vitale Dorfkerne und zu 200.000 Euro aus Eigenmitteln der Gemeinde. Stölzel sieht die Scheune als Baustein im früheren Grenzstreifen zwischen Mödlareuth, Dreiländereck und dem Biodiversitätszentrum Arte Noah in Neuhausen bei Rehau. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...