Ehrenamtler helfen in der Coronakrise

Plauen.

Zwei ärztlich besetzte Teams mit je einem ehrenamtlichen Sanitär beziehungsweise Rettungssanitäter haben in Südwestsachsen in den vergangenen Monaten den Rettungsdienst und den öffentlichen Gesundheitsdienst bei der Bewältigung der Coronakrise unterstützt. Sie waren regelmäßig im Hausbesuchsdienst im Einsatz. Laut Rettungszweckverband Südwestsachsen übernahm hierbei im Vogtlandkreis die Johanniter-Unfall-Hilfe die Besetzung der Einsatzfahrzeuge. Insgesamt wurden im Vogtland über 3000 Stunden durch die Ehrenamtler und Ärzte geleistet. Zudem erfolgten im Vogtlandkreis rund 20 Einsätze von Massen-Test-Teams, die neben den Johannitern auch vom DRK Vogtland/Reichenbach übernommen wurden. (bju)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.