Geld übrig für Kinder und Jugendliche

5000 Euro werden zum Jahresende noch aufgeteilt

Klingenthal.

Der Verein "Mundharmonika live" bekommt für die Mundharmonikagruppe Vogtland einen Zuschuss von rund 660 Euro zur Beschaffung von Übungs- und Auftrittsinstrumenten. Das hat der Stadtrat Klingenthal beschlossen.

Finanziert wird der Antrag aus den Mitteln für die Kinder- und Jugendarbeit. Seit der Schließung des Jugendtreffs stellt die Stadt dafür jährlich 20.000 Euro zur Verfügung. Die Vereine schöpfen die damit verbundenen finanziellen Möglichkeiten allerdings selten komplett aus, wie Oberbürgermeister Thomas Hennig (CDU) auf Nachfrage sagte. Allein in diesem Jahr sind von den 20.000 Euro noch knapp 5000 übrig. Mit dem restlichen Geld wird laut Hennig auf die Pauschale von zehn Euro aufgestockt, die jeder Verein für die bei ihm gemeldeten Kinder und Jugendlichen erhält.

Ausgeschöpft sind dagegen die 3000 Euro, die Vereine der Stadt als Zuschuss für kulturelle, touristische oder sportliche Aktivitäten nutzen können. Zuletzt waren noch 1050 Euro übrig. Davon gingen mit Beschluss des Stadtrates 900 Euro an das Stadtorchester Klingenthal für die Konzertreise im Oktober in die Partnerstadt Neuenrade. 150 Euro erhielten die Mundharmonika-Uhus für die Fahrt nach Trossingen, wo sie im September im Deutschen Harmonikamuseum die Eröffnung eine Sonderausstellung über Trossingen und Klingenthal musikalisch umrahmten. (tm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...