Gymnasiasten bestaunten Lebenswerk in Bildern

Im westböhmischen Schönbach/Luby schloss am Samstag eine Ausstellung, die auch von zahl- reichen Gäste aus dem Vogtland besucht wurde.

Schönbach/Luby.

Die Schüler vom Leistungskurs Kunst des Markneukirchner Gymnasiums seinen von den Bildern begeistert gewesen, berichtete Fachleiter André Worbs nach dem Besuch der Ausstellung in Schönbach/Luby. Mit Helmut Glaßl und Willi Zährl stellten im Rathaus der westböhmischen Partnerstadt zwei in Schönbach geborene und heute in Bubenreuth (Bayern) lebenden Maler Arbeiten aus. Worbs, der auch Ortsvorsteher von Erlbach ist, hatte die Exkursion bei der Vernissage Anfang Juni angekündigt.

Zu den Arbeiten, die Helmut Glaßl zeigte, gehörte auch ein Bild des Barockschlosses, das einst unweit der zum Grenzübergang Wernitzgrün führenden Straße stand. Der Komplex war im 17. Jahrhundert auf den Mauern einer Burg errichtet worden, deren Anfänge im 14. Jahrhundert vermutet werden. Zuletzt war das Schloss eine Ruine, und wurde kürzlich abgebrochen.


Die Ausstellung mit Helmut Glaßl und Willi Zährl, die am Samstag zu Ende ging, war Teil der Veranstaltungen zum 700-jährigen Stadtrechtsjubiläum, das Schönbach/ Luby in diesem Jahr begeht. Alt-Bürgermeister Johann Kreuzinger, der maßgeblich am Zustandekommen der Schau beteiligt war, zog zufrieden Bilanz: "Wir hatten an allen Öffnungstagen Besucher, darunter auch viele deutsche Gäste", teilte er auf Nachfrage mit. Und auch der Spendentopf in der Ausstellung war gut gefüllt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...