Neuer Vorstoß für eine Stadtpolizei

Graslitz/Kraslice.

Nach einem tätlichen Angriff im Juni auf den Fahrer eines Krankentranssportwagens in der Klingenthaler Partnerstadt Graslitz/Kraslice beschäftigt sich dort das Stadtparlament wieder mit dem Aufbau einer Stadtpolizei. "Für fünf Polizisten brauchen wir ungefähr drei Millionen Kronen (etwa 120.000 Euro) im Jahr an Personalkosten. Hinzu kommen rund zwei Millionen Euro als nötige Investitionen", sagte der Abgeordnete Otakar Mika der Zeitung "Sokolovsky deník". Die Finanzierung einer solchen Stadtpolizei ist laut Bürgermeister Roman Kotílinek ein ernsthaftes Problem. Die Stadt sucht trotzdem nach Lösungen. Seit dem 1. Oktober sind zwei Angestellte der Stadt als sogenannte Kriminalpräventionsassistenten im Einsatz. Sie sollen in sozial ausgegrenzte Bereiche gehen und Probleme klären. (tm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.