Neustart mitten in der Krise

"Der Mut hat über die Angst gesiegt." Das sagt Stefanie Rzorske zu ihrem Schritt in die Selbstständigkeit mit eigenem Friseurgeschäft in Oelsnitz. Sie empfängt ihre Kundschaft im Stadtzentrum an der Oberen Kirchstraße 9. "Der Salon", so wie sie ihr Geschäft nennt, wurde von ihr im November eröffnet. Mitten in Zeiten von Corona fasste sie den Mut, um sich damit ihren Traum von einem eigenen Laden zu realisieren. Zuvor hat sie als Angestellte in einem Salon in Oelsnitz gearbeitet. "Ich wollte mich schon immer selbstständig machen, aber dazu auch gerne in Oelsnitz bleiben", erklärt die 39-Jährige. Die Räumlichkeiten an der Oberen Kirchstraße standen zuvor leer, da habe sich es angeboten, diesen Schritt zu gehen. In dem rund 30 Quadratmeter kleinen Geschäft arbeitet Stefanie Rzorske ohne weiteres Personal. Momentan empfängt sie ihre Kundschaft nur nach vorheriger Terminvereinbarung. (cbert)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Tohuwabohu73
    12.12.2020

    Wie kann man sich denn mit einen Friseursalon selbstständig machen, wenn man keinen Abschluss als Meister hat?