Pachtgebühren geregelt

Gewerbliche Nutzer müssen künftig monatlich zahlen

Muldenhammer.

46 Pachtverträge für Wiesen, Gartenland und Gartensparten bestehen in der Gemeinde Muldenhammer. Die Gemeinderat hat am Mittwoch eine Anpassung der Pachtgebühren beschlossen, die 2019 in Kraft tritt. "Im Zuge der Überprüfung der Pachtverträge wurde festgestellt, dass es bei einzelnen Verträgen in den einzelnen Ortsteilen noch Unterschiede gab", erläuterte Bürgermeister Jürgen Mann (Freie Wähler)

Für Wiesenflächen werden damit 3 Cent pro Quadratmeter fällig, für Gartenland sind es 10 Cent, in Gartensparten 5 Cent. Dazu gibt es noch Festpreise durch Sondervereinbarungen nach Absprache mit der Gemeinde.

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Für die Gartensparte Morgenröthe-Rautenkranz wird nach der neuen Regelung die Pacht um drei Cent je Quadratmeter günstiger, sie ist damit auf dem gleichen Niveau wie im Ortsteil Tannenbergsthal. Beide Sparten verzeichnen größeren Leerstand bei Parzellen - im gesamten Bereich des Regionalverbandes Göltzschtal sind es rund 1600.

Neu ist außerdem, dass bei gewerblicher Nutzung die Gebühren künftig monatlich fällig werden. "Wir haben uns dabei an den Nachbarstädten orientiert", sagte Bürgermeister Mann. Schöneck beispielsweise erhebt bei gewerblichen Lagerplätzen eine Pacht von 15 Cent je Quadratmeter, in Klingenthal sind es 26 Cent. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...