Rekord im Oberland: Fünf Monate in Folge über 200 Sonnenstunden

Knapp über 235 Sonnenstunden registrierte im August die Wetterstation an den Mineralquellen in Bad Brambach, 202 Stunden waren es im gleichen Zeitraum in Morgenröthe-Rautenkranz. Zum ersten Mal seit Beginn der elektronischen Erfassung von Wetterdaten gab es damit im oberen Vogtland fünf Monate in Folge mehr als 200 Sonnenstunden. Rekordhalter ist allerdings weiterhin der Juni 2019 mit 312 Sonnenstunden. Das Maximum in diesem Jahr konnte der April mit 276 Stunden verbuchen. Trotz des sonnigen Wetters gab es erstmals wieder im August auch ergiebigen Regen. Knapp 160 Liter je Quadratmeter waren es in Bad Brambach, 136 Liter meldete Morgenröthe-Rautenkranz. Ähnliche Niederschlagsmengen im August hatte es in Bad Brambach zuletzt 2011 mit 186 Litern gegeben, in Morgenröthe-Rautenkranz waren es 2017 knapp 142 Liter gewesen - auch ein Zeichen dafür, wie regional unterschiedlich die Niederschlagsmengen selbst auf dem relativ kleinen Gebiet ausfallen können. Bei den Temperaturen dagegen fallen die Unterschiede zwischen beiden Orten minimal aus, in Bad Brambach schwankten die Tageshöchstwerte zwischen 32,9 und 14, in Morgenröthe-Rautenkranz zwischen 32,5 und 14,3 Grad Celsius. Dort gab es im August an sechs Tagen Bodenfrost, im Juli an elf Tagen. Bad Brambach ist davon verschont geblieben. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.